StartseiteAllgemein17. + 18. Juni 2017 - Festmeile und Dornröschenkrönung in Dörrenbach

17. + 18. Juni 2017 – Festmeile und Dornröschenkrönung in Dörrenbach 07.06.2017

In dem bezaubernden und verzauberten Weindorf Dörrenbach erleben Sie am 17. und 18. Juni 2017 ein märchenhaftes Fest mit Dornröschenkrönung. Die mittelalterliche Festmeile ist eine Zeitreise, mit dem Nachtwächter ziehen Sie durch heimelig beleuchtete Gassen und das ganz bezaubernde Straßentheater unterhält Sie aufs Beste.

Dornröschenkrönung

Weinfeste und gekrönte Wein-Hoheiten gibt es viele. Das Dornröschen aber wird nur an einem Ort gekrönt: in dem romantischen Dörrenbach. Am Wochenende 17./18. Juni 2017 verwandelt sich der Ortskern dieses Ferien- und Winzerdorfes in eine fröhliche und genussvolle mittelalterliche Festmeile. „Hoheiten“ aus der Pfalz und viele Ehrengäste sind geladen, wenn Clarissa I. (Clarissa Söllner) ihre Krone an das neue Dörrenbacher Dornröschen übergeben wird. 2017 ist dieses Fest zugleich Höhepunkt und Abschluss der Bad Bergzaberner Rosenwochen – deren Ende wird am Samstagabend mit einem großen Feuerwerk vor der Dörrenbacher Wehrkirche gefeiert.

Dörrenbach, Dornröschenkrönung
Dörrenbach, Dornröschenkrönung

Mittelalterliche Festmeile

In dem charmanten Dörrenbach in der Pfalz bestaunen Sie malerische Fachwerkhäuser; das über 400 Jahre alte Rathaus und die historische Wehrkirche sind ganz besonders erwähnenswert. Für die mittelalterliche Festmeile bietet Dörrenbach, das „Dornröschen der Pfalz“, eine ideale Kulisse für eine fröhliche Zeitreise in vergangene Jahrhunderte. Gaukler, Musikanten und das Dörrenbacher Straßentheater unterhalten an beiden Tagen durch fröhliches Spiel. In Weinstuben und im Rathaus genießen Sie ausgesuchte Köstlichkeiten; auf den Straßen ist Kunsthandwerk in alter Tradition zu bewundern. Man kann sich ausruhen auf Strohballen, begegnet Falknern mit Jagdfalken, Rittern, Knappen, Edelfrauen und munterem Landvolk. Viele Dörrenbacher und Besucher holen phantasievolle Kostüme aus der Märchenwelt und früheren Zeiten hervor: ein fröhliches Fest wie im Bilderbuch, bei dem Besucher und Akteure nicht mehr zu unterscheiden sein werden.

Das Programm im Überblick

Samstag, 17. Juni

Ab 12:00 Uhr: Mittelalterlicher Markt auf der Festmeile, buntes Treiben, Mittelalter-Lager, Gaukler, Spieleleute, Köstlichkeiten zum Schlemmen und vieles mehr.
Ab 16.00 Uhr: Eröffnung des Dörrenbacher Straßentheaters (an der Touristinformation)
Ab 17.00 Uhr: Krönung des neuen „Dörrenbacher Dornröschens“
Bei Einbruch der Dunkelheit: Feuerwerk vor der Wehrkirche
Ab 22.30 Uhr: Gang mit dem Nachtwächter (ab dem Rathaus)

Sonntag, 18. Juni

Ab 11:00 Uhr: Mittelalterlicher Markt, Gaukler, Spielleute, Köstlichkeiten zum Schlemmen und Trinken, ….
13:30 und 17:00 Uhr: Das „Dörrenbacher Straßentheater“ zieht über die Festmeile, Start an der Touristinformation Dörrenbach.
VKTV Dörrenbach, Hauptstraße 10, 76889 Dörrenbach
20.00 Uhr: Gang mit dem Nachtwächter (ab dem Rathaus)

 

Wer an der Südlichen Weinstraße abbiegt sieht von dem verzauberten Weindorf Dörrenbach erst mal nichts. Es liegt ruhig im Tal das „Dornröschendorf“, eingebettet in ausladende Weinberge und im Schutz der Berge des Pfälzerwaldes. Sehr fruchtbare Böden, die sonnige Lage entlang des Haardtrandes und der „Wetterschutz“ des Pfälzerwaldes sind ideale Bedingungen für die angebauten Rebsorten wie Riesling, Müller-Thurgau, Chardonnay, Grau- und Weißburgunder. Auch Rotweinsorten wie Dornfelder, St. Laurent, Regent und Merlot sind von sehr guter Qualität.  Die hervorragende Weine der Dörrenbacher Winzer kosten Sie am besten in einer der  gemütlichen Weinstuben oder bei einer Weinprobe.

Essen & Trinken  Weingüter  Übernachten

 

Das historische Dörrenbacher Rathaus im Renaissancestil (1590) zählt zu den schönsten Bauwerken der Pfalz.

Sehenswürdigkeiten

Die von Türmen und Mauern umgebene Wehrkirche in Dörrenbach stammt in ihren ältesten Teilen aus der Zeit um 1300.

Die von Türmen und Mauern umgebene Wehrkirche in Dörrenbach stammt in ihren ältesten Teilen aus der Zeit um 1300.

Historische Fachwerkbauten entlang der Hauptstraße, das 1590 im Renaissancestil erbaute Rathaus (links) zählt zu den schönsten Bauwerken der Pfalz. Eine Wehrkirchanlage aus dem Mittelalter, die alte Wallfahrtskapelle auf dem Kolmerberg und der Aussichtsturm Stäffelsberg, der einen Ausblick auf Wasgau, in das Rheintal und zum Schwarzwald gewährt.

Kultur und Freizeit

Regelmäßig werden Gästeabende und Weinproben im historischen Rathaus veranstaltet. Termine für Gästewanderungen und Ortsführungen, auch im Gewand, können Sie im Tourismusbüro erfragen. Rad– und Wanderwege durch Kastanienwälder und Weinberge, ein Kinderspielplatz. Die Märchenwanderwege „Gebrüder Grimm“ und „Dornröschen-Rundwanderweg“ sind für Kinder sehr schön gestaltet. Im Tourismusbüro liegen Rätselbogen bereit, die Fragen kann man nur beantworten, wenn man den „Gebrüder Grimm“ Wanderweg gewandert ist. Die Gewinner der Märchenrallye werden auf dem „Dornröschen-Weihnachtsmarkt“ bekannt gegeben.

Theateraufführungen: Die „Dörrenbacher Eselsbühne“ ist durch Gastspiele in Nachbargemeinden wie auch in Baden und im Elsass weit über die Region hinaus bekannt. Es empfiehlt sich, rechtzeitig einen Sitzplatz zu reservieren – Die Auftritte, ob auf der Bühne des Dörrenbacher Freilichttheaters oder in Festsälen, sind ein wahrer Publikumsmagnet: Volkstheater im bestem Sinn, mit großem schauspielerischen Engagement und voll munterer Pfälzer Lebensfreude.

Feste

Mitte Juni: Dornröschenkrönung
Herbst: Martini-Kerwe mit Umzug
Anfang Dezember: Märchenhaft-schöner Dornröschen-Weihnachtsmarkt.

Radwege um Dörrenbach 

Petronella-Rhein-Weg von Bad Bergzabern über Kandel nach Wörth am Rhein, Bienwald-Radtour von Kandel aus durch den Bienwald nach Wissembourg, nach Bad Berzabern. Klingbachweg: Ab Dahn über Klingenmünster nach Hördt. Kraut und Rüben Radweg, z. B. das Teilstück ab Herxheim über Kandel bis zum Weintor in Schweigen-Rechtenbach. 

Petronella-Rhein-Radweg
Petronella-Rhein-Radweg

Petronella-Rhein-Radweg: Durch eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch führt die Radtour auf dem Petronella-Rhein-Radweg von Bad Bergzabern am Fuß des Pfälzerwaldes durch ein Meer von Weinreben, vorbei an zahlreichen Gemüsefeldern durch die Rheinebene nach Maximiliansau am Rhein.

Die Tour startet in der Kurstadt Bad Bergzabern am Haus des Gastes. Entlang der Weinreben führt der Weg immer leicht bergab vorbei an Dierbach nach Minfeld und weiter durch Felder nach Kandel. Hinter Kandel geht es ein kurzes Stück durch den Staatsforst Kandel. Der Weg verläuft hier entlang der Eisenbahnlinie nach Wörth. Von Wörth ist es nur noch ein kurzes Stück bis zum Rhein bei Maximiliansau. Der Tourverlauf ist familienfreundlich. Geradelt wird vorwiegend auf Wirtschaftswegen oder besonders ausgewiesenen Radwegen. Länge und Höhenmeter: 29 km, 118 Hm aufwärts, 189 Hm abwärts. Anspruch: Mittel, einige Steigungen, für kleinere Kinder ungeeignet. Wegbeschaffenheit: Größtenteils autofreie betonierte Wege, innerorts Radwege oder ruhige Straßen. Verlauf: Bad BergzabernDierbachMinfeldKandelWörthMaximiliansauwww.bad-bergzaberner-land.de

E-Bike Tankstelle in Dörrenbach
E-Bike Tankstelle in Dörrenbach

Leihräder: Fahrräder können direkt vor Ort ausgeliehen werden..
Es stehen 2 Victoria E-bikes (Pedelecs) zur Verfügung. Beides sind Tiefeinsteiger Modelle.
Preise: Tagesmiete ist 25,-€, ab dem 2. Tag kostet ein Rad noch 22,-€/Tag, eine ganze Woche auf Anfrage…
Bitte telefonisch oder per Email anmelden bei Sebastian Lindler, In der Zeil 24 in
76889 Dörrenbach. Tel.: 06343 9899790

Eine „E-Bike-Tankstelle“ befindet sich vor der Gaststätte „Zur Linde“, neben dem Parkplatz / Bus-Halteplatz.

 

Verkehrsanbindung: B 38, nächster Bahnhof Bad Bergzabern, Buslinie Landau in der PfalzSchweigen.

 

Drucken