StartseiteGastronomie5. Jazzfestival im Stiftsgut Keysermühle vom 11.-13.08.2017

5. Jazzfestival im Stiftsgut Keysermühle vom 11.-13.08.2017 01.08.2017

 

Weltenwandler – 5 Jahre Kultursommer im Stiftsgut Keysermühle in Klingenmünster. Die Bürgerstiftung steht für Wandel in der Pfalz. Im Spiegel der Kultur greift sie das Thema des Kultursommers Rheinland-Pfalz „Epochen und Episoden“ auf und lässt sich bei der Künstlerwahl von Wandel, Transformation, Re-Formation und Neuformung leiten. Entstanden ist ein abwechslungsreiches Jubiläumsprogramm, das ansteckt, Rahmen zu sprengen und Neues zuzulassen.

Programm

Jutta Brandl Quartett
Jutta Brandl Quartett

Freitag, 11. August 2017

18 Uhr: Johannes Mann Duo
Johannes Mann/Gitarre, Paul Janoschka/Klavier
Das junge Duo spielt Eigenkompositionen und Lieblingssongs, neu arrangiert und interpretiert. Klangvielfalt der besonderen Art mit Stücken aus Jazz, Progressive Rock und Klassik.

20 Uhr: Jutta Brandl Quartett
Jutta Brandl/vocals, Martin Preiser /piano, Hanns Höhn/Kontrabass, Dirk Schilgen /Schlagzeug
Im Quartett mit Piano, Bass, Drums interpretiert Jutta Brandl das klassische Repertoire in einer neuen, zeitgenössischen Jazz-Ästhetik. Ruhig und doch spannungsgeladen, ätherisch und doch geerdet, so gelingt dem Quartett ein zeitloses und elegantes jazzmusikalisches Kunstwerk. Jazz-Songs, tausendfach gesungen, hundertfach interpretiert. Jutta Brandl singt mit unwahrscheinlichem feeling für den Jazz und ohne jede Effekthascherei.
Tickets: Ermäßigt und VVK 15€ | erm. xx €, 18 € Abendkasse

Samstag, 12. August 2017

Johannes Engelhardt Trio
Johannes Engelhardt Trio

18 Uhr: Johannes Engelhardt Trio
Paul Janoschka/Piano, Jonas Kaltenbach/Drums, Johannes Engelhardt/Bass
Das junge Trio fand sich während des Studiums der Jazz-und Popularmusik an der Musikhochschule Mannheim und verfeinert
seitdem kontinuierlich Sound und Bandbreite. Die Jazz-Formation vereint in seinen Kompositionen komplette klangliche Reduktion mit ausufernden Soloimprovisationen, eingängige Songthemen mit überraschenden Wendungen. Die Musik bewegt sich zwischen fließenden Rhythmen und auf Melodien fokussierte Balladen.

20 Uhr: Tribute to George Gershwin & Cole Porter
Tony Lakatos/saxophone, Peter Fessler/vocals, Martin Sasse/piano, Martin Gjakonovski/bass, Thomas Cremer/drums
Das Jazz-Quintett mit den Ausnahme-Musikern Fessler und Lakatos widmet sich mit diesem Programm den großen Komponisten und Musikern Gershwin und Porter. Dabei nimmt das expressive, hoch-artifizielle Spiel von Lakatos und der instrumental-virtuose Gesang Fessler’s das Publikum mit auf eine faszinierende musikalische Reise. Die bewährte
Rhythmus-Gruppe mit Sasse, Gjakonovski und Cremer schafft den nötigen Background. Das Quintett wird bei diesem „Special“ die Stücke in eigener Handschrift präsentieren, ohne den Sound der großen Zeit des „Real Jazz“ zu vergessen.
Tickets: Ermäßigt und VVK 15 € | erm. xx €, 18 € Abendkasse

Sonntag, 13. August 2017

Frankfurt Jazz Trio
Frankfurt Jazz Trio

Ab 11 Uhr: Jazz-Classics
Jazz – Frühschoppen mit dem Frankfurt Jazz Trio Martin Sasse /Piano, Martin Gjakonkovski Bass, Thomas Cremer/Schlagzeug
Eintritt frei

Essen und Trinken

Während des gesamten Festivals verwöhnt Sie das Team des Stiftsgut Keysermühle an kleinen Genuss-Ständen mit regionalen Leckereien, hochwertigen Weinen von heimischen Winzern und dem bewährten Bier vom Göcklinger Hausbräu.

Kunst in der Keysermühle
In den Räumen des Stiftsgut Keysermühle sind Exponate der Ausstellung „Muhen als Aufschrei – Kuhsichten von der Welt“ von Marcel Mille | Frankreich ausgestellt.

Im Frühjahr 1992 rief die Landesregierung Rheinland-Pfalz den Kultursommer zum ersten Mal aus. Im Juli 1994 wurde der Kultursommer ein eingetragener Verein, dessen finanzielle Grundlage durch Zinserträgen des Kapitals der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur gesichert war; von 2008 an erfolgte dieses in Form einer institutionellen Förderung. Seit 2013 ist der Kultursommer Rheinland-Pfalz Teil der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur.

Das Ziel
Das attraktive Kulturangebot des Landes sollte besser als bis dahin in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger gebracht werden. Mehr Menschen, vor allem auch in den Regionen, die weit ab von den großen Städten liegen, sollten am kulturellen Leben teilhaben können. Künstlerinnen und Künstler waren aufgerufen, sich sparten- und genreübergreifend zusammenzufinden und gemeinsame Projekte zu initiieren.

Steiftsgut Keysermühle mit Slowfood-Restaurant Freiraum ind Klingenmünster
Steiftsgut Keysermühle mit Restaurant Freiraum

Die Idee
Für Künstlerinnen und Künstler, Kulturverwalter und Journalisten, für alle, die mitarbeiten wollten an der weiteren Entfaltung des Kulturprofils des Landes, sollten Möglichkeiten und verbesserte Rahmenbedingungen für vielfältige Begegnungen geschaffen werden. Die Kultur des Landes sollte und soll zu einer ureigenen Sache der dort lebenden Menschen, zu einer „Bürgerbewegung für Kultur“ werden.

Der Kultursommer Rheinland-Pfalz findet in jedem Jahr vom 1. Mai bis zum 3. Oktober statt und vereint weit über 200 Projekte der verschiedenen Kultur-Sparten unter einem gemeinsamen Dach. Das jährlich wechselnde Motto legt immer wieder einen neuen inhaltlichen Schwerpunkt. Auch der Veranstaltungsort für die Eröffnung des Kultursommers wechselt jedes Jahr: am ersten Mai-Wochenende gibt es bei einem großen Kulturfest für die ganze Familie einen Einblick in die Vielfalt des Kultursommers.

In über 20 Jahren hat sich das „Projekt Kultursommer“ zu einer Größe entwickelt, die aus Rheinland-Pfalz nicht mehr wegzudenken ist. Es ist gelungen, die an der Kultur im Lande Interessierten zusammenzuführen und das kulturelle Profil nach innen und nach außen zu stärken.

Informationen zum Stiftsgut Keysermühle

Informationen zu Klingenmünster

Drucken