StartseiteAvocado - Superfood

Avocado – Superfood

Pfälzer Koch- und Backbuch. Pfälzer Rezepte – Rezepte für Pfälzer. Wer regelmässig Avocado isst tut was Gutes für sein Herz, reduziert das LDL („schlechtes“ Cholesterin) und erhöht gleichzeitig das HDL (gutes Cholestrin). Außerdem kommt er in den Genuss einer herrlichen Frucht.

Hier ein paar Rezepte:

Avocadosalat mit gerösteten Kürbiskernen

Zutaten für 2 Portionen:

Avocadosalat
Avocadosalat

4 mittelgrosse Strauchtomaten – waschen, Strunk entfernen, halbieren und in Würfeln schneiden
1 reife Avocado – halbieren, Stein herausnehmen, schälen und in Würfel schneiden
1 Hand voll Rucola – waschen und trocken schleudern
1 TL Zitronensaft
1 EL Balsamico Essig
3 EL Olivenöl
1 TL Senf
1 EL Rosinen – in etwas Wasser einweichen
Kristallsalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
60 g Kürbiskerne

Zubereitung:

Die Avocado würfeln, mit  Zitronensaft beträufeln und mit Pfeffer bestreuen.
Rucola, Tomaten und Avocado zusammen in eine Schüssel geben.
Ein Dressing aus Balsamico-Essig, Olivenöl und Senf herstellen, über die Salatzutaten geben. Alles gut vermengen.
Die Rosinen aus dem Wasser nehmen und abtrofen lassen. Die Kürbiskerne in einer fettfreien Pfanne rösten und zusammen mit den Rosinen über den Salat streuen. Fertig!


„Avocado-Kräutercreme“

Zutaten für 4 Portionen:

1 reife Avocado, 1 Prise Acerolapulver (alternativ 2-3 Spritzer Zitronensaft), 2 EL Sahne, 2 EL frische gehackte Kräuter (z.B. gehackter Schnittlauch, Zitronenmelisse, Petersilie, Kerbel usw.) 1 Msp. Schabzigerklee, Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Zubereitung:

Avocado halbieren, Schale und Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Sofort mit Acerolapulver bestreuen (alternativ mit Zitrone). Sahne und Kräuter unter die Avocadomasse rühren und alles mit Schabzigerklee abschmecken. Dazu ein leckeres Brot, auch geröstet.


Guacamole
Guacamole auf mexikanisch gewürztem Hack.

Guacamole

Zutaten für 2 Personen

1 reife Avocado, 2 Zehen Knoblauch, ein paar Spritzer frische Zitrone, 3 Cocktailtomaten oder 1 Fleischtomate, Knoblauch, Pfeffer und Salz (evt. etwas Tabasco.)

Zubereitung

Die Avocado halbieren, auslöffeln und in einem Schüsselchen „zermatschen“. Sofort einige Spritzer Zitronensaft dazugeben, damit das Fruchtfleisch nicht verfärbt. Knoblauch schälen und fein reiben, mit den Gewürzen unter das Avocadomus mischen. Alles gut vermengen. Nach Geschmack mit Sojasauce oder/ und Tabasco aufpeppen. Die Tomaten entkernen und in kleine Stückchen schneiden, vor dem Servieren untermischen.

Guacamole schmeckt lecker zu allem Gegrillten, im Taco, auf dem Vorspeisenteller oder auf einem Salatteller (Foto mit Eisbergsalat, Hack und Joghurtsauce)


„Smoothie mit Avocado und Mango“

Zutaten für 4 Protionen:

2 reife Mangos
2 Bananen
1 Avocado
1/4 L frisch gepresster Orangensaft
2 EL Agaven-Dicksaft
1/4 TL Vanillepulver
Zubereitung:

Die Mangos und Avocado schälen, Fruchtfleisch vom Kern lösen und in mittelgroße Stücke schneiden. Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden.
Alles zusammen mit dem Orangensaft, Agaven-Dicksaft und Vanillepulver pürieren. Wer es flüssiger mag gibt noch Orangensaft dazu.
Zubereitungszeit: 10 Min.


 

Woran erkennt man eine frische Avocado?

In der Natur fallen Avocados hart und unreif auf den Boden und reifen erst dort nach. Durch den Aufprall sind sie meist beschädig und verderben dann schnell. Daher werden Avocados, die für den Verzehr bestimmt sind, direkt vom Baum gepflückt und noch unreif in die Läden auf der ganzen Welt verschickt.
Finden Sie in Ihrem Lebensmittelgeschäft Avocados, die bereits weich sind, dann handelt es sich meistens um solche, die schon länger im Laden liegen. Oft wurden sie mehrfach in die Hand genommen, nachts eventuell falsch gelagert (im Kühlraum) und sind daher nicht mehr zu empfehlen.
Wählen Sie am Besten feste und unreife Avocados, die Sie dann selbst fachmännisch bei sich zu Hause reifen lassen können.

So lagern Sie die Avocado

Wickeln Sie die „harte“ Avocado in Zeitungspapier (Tageszeitung) und lagern Sie sie bei normaler Zimmertemperatur. Soll sie schnell reifen, gibt man ein Stück Apfel dazu. Der Apfel strömt ein so genanntes Reife -„Gas“ aus (Ethylen), welches die Reifung sämtlicher Früchte fördert. Je nach ursprünglichem Reifegrad kann es zwischen zwei und zehn Tagen dauern, bis die Frucht zum Verzehr bereit ist.
Nord- und Zentralamerika sind die führenden Avocado-Produzenten in der Welt. Die meisten Avocados, die es in mitteleuropäischen Ländern zu kaufen gibt, stammen aus Südspanien, Israel, Mexiko oder auch aus Südafrika.
Bevor Sie eine Avocado aufschneiden, sollten Sie sich sicher sein, dass sie richtig reif ist. Denn sobald die Frucht aufgeschnitten ist, reift sie nicht mehr nach. Woher aber wissen Sie, dass Ihre Avocado reif ist?

Ist die Avocado schon reif?

Ganz einfach: Wenn Sie eine Hass-Avocado gekauft haben, dann wird deren Schale mit zunehmender Reife schwarz. Die schwarze Schale ist hier also kein Zeichen von Verderb, sondern Hinweis auf einen idealen Reifezustand. Allerdings sollte die Frucht auch auf Fingerdruck leicht nachgeben. (Kaufen Sie aber niemals eine bereits schwarze Hass-Avocado, da Sie ja nicht wissen, wie lange sie schon schwarz ist und die Frucht daher bereits überreif sein kann.)
Fuerte-Avocados hingegen sollten keinesfalls schwarz werden. Bei ihnen sind schwarze Stellen auf der Schale meistens tatsächlich ein Hinweis dafür, dass die Frucht auch innen schlecht ist.
Für alle Sorten gilt: Nehmen Sie die Avocado in die Hand. Wenn sie auf leichten Druck nachgibt, kann sie verzehrt werden.

So bereiten Sie eine Avocado zu

Schneiden Sie die Avocado der Länge nach auf und schneiden Sie dabei um den Kern herum. Beide Hälften drehen Sie in entgegengesetzte Richtungen, um sie von einander zu lösen. Entfernen Sie den Kern nicht, solange Sie nicht vorhaben, die ganze Avocado auf einmal zu verbrauchen. Sobald der Kern raus ist verfärbt sich das Fruchtfleisch.
Er enthält besondere Enzyme, die dafür sorgen, dass die angeschnittene Frucht viel länger hält, solange der Kern noch in ihr liegt.
Nun können Sie mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus den Fruchthälften herausheben. Wenn Sie Würfelchen machen möchten, können Sie das Fruchtfleisch noch in der Schale mit einem Messer „im Karomuster“ einschneiden und dann gleich die fertigen Würfel mit dem Löffel herausnehmen.
Das grüne Fruchtfleisch der Avocado verfärbt sich rasch dunkel, sobald die Frucht aufgeschnitten wurde. Schützen Sie daher diejenigen Teile einer angeschnittenen Avocado, die Sie nicht sofort verwenden möchten, mit Plastikfolie und stellen Sie sie kühl. Sie können auch Zitronensaft auf die nicht benutzte Hälfte träufeln, um eine weitere Oxidation zu vermeiden.

Drucken