StartseiteArancini di riso - Frittierte Reiskugeln

Arancini di riso – Frittierte Reiskugeln

Zutaten für 8-10 Stück

Arancini di riso
Arancini di riso

100 gr. gekochte Putenbrust, 100 gr. Rinderhack, 50 gr. frische oder Tiefkühl-Erbsen, 1 Stange Staudensellerie, 1 Bund glatte Petersilie, 1/2 Bund Basilikum, 50 gr. frisch Pecorino (oder Parmesan), 300 gr. Rundkornreis (Vialone oder Avorio), 2 EL Tomatenmark, 200 ml heiße Fleischbrühe, 2 Eier, 3 EL Butter, 3 EL Olivenöl, Öl zum Frittieren, 1 Zwiebel, 4 EL Semmelbrösel, 2 EL Mehl, 1 Prise Chilli, 1 Döschen Safran, Salz und Pfeffer aus der Mühle.

Zubereitung

1. Schritt: 1 Zwiebel, 1/2 Bund Petersilie fein hacken. Putenbrust und 1 Selleriestange in sehr feine Würfelchen schneiden.
2. Schritt: In einem Topf 3 EL Olivenöl erhitzen, 1 EL Butter darin schmelzen. Zwiebel glasig dünsten, Putenfleisch und Rinderhack portionsweise kräftig darin anbraten. Sellerie und Petersilie untermischen und kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Chilli würzen. 2 EL Tomatenmark mit 200 ml heißer Fleischbrühe vermischen und angießen, 50 gr. Erbsen einstreuen, Topf zudecken und das Ragout bei niedriger Temperatur schmoren.
3. Schritt: In einem Topf 1/2 l Salzwasser aufkochen. 300 gr. Reis einstreuen und bei niedriger Temperatur und unter häufigem Rühren ausquellen lassen. Bei Bedarf Wasser nachgießen. Gegen Ende der Garzeit den Safran in 2 El heißem Wasser auflösen und untermengen. Der fertige Reis sollte körnig, nicht zu weich sein.
4. Schritt: 2 El Butter und 50 gr. Pecorino unter den Reis rühren. Etwas abkühlen lassen und ein Ei unter den Reis mengen.
5. Schritt: Die restliche Petersilie fein hacken, 1/2 Bund Basilikum in feine Streifen schneiden. Das Ragout bei geöffnetem Deckel etwas einköcheln lassen, vom Herd nehmen und die Kräuter zufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6. Schritt: In einem tiefen Teller 1 Ei verquirlen, leicht salzen und pfeffern.
7. Schritt: Aus dem Reis ca. 10 orangengroße (kleine Orangen) Kugeln formen. Mit dem Finger eine Vertiefung eindrücken und diese mit etwa 1 EL von dem Ragout auffüllen. Die Öffnung wieder mit Reis verschließen.
8. Schritt: Die Bällchen dünn mit Mehl bestäuben, im verquirlten Ei und anschließend in den Semmelbröseln wenden. Vorsichtig auf ein Tuch legen.
9. Schritt: In der Zwischenzeit reichlich Butterschmalz fürs Frittieren erhitzen. Die Reiskugel portionsweise knusprig ausbacken, danach auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Tipp: Stellen Sie die doppelte Menge Ragout her und reichen Sie das zu den Reiskugeln.

 

Drucken