StartseiteEdenkoben"Siegfriedschmiede"

"Siegfriedschmiede"

Die „Siegfriedschmiede“ wurde 1688 von der Familie Gienandt erbaut und bis 1942 ununterbrochen als Wappenschmiede betrieben (mit Wappen ist eigentlich Kriegswerkzeug, „sich wappnen“ gemeint).
Seit 1787 ist in der Siegfriedschmiede auch eine Gaststätte nachgewiesen.

Der Weg dort hin, Fahr- und Wanderwege
Aus Edenkoben kommend fährt man ins Edenkobener Tal (ausgeschildert). Nach circa 1 km folgt man dann links (nach der Privatklinik „Villa Medica“) dem Waldweg bis zum Gasthaus.

Es lohnt sich ein Besuch in die „Siegfriedschmiede“ einzuplanen, denn nicht nur das historische Gasthaus ist beeindruckend, sondern auch das Naturambiente hinter dem Haus.
Kleine Teiche und die Steinansammlung (das „kleine Stonehenge“) laden zum Verweilen und Bestaunen ein.

Entdecken Sie wunderbare Wanderwege im „Edenkobener Tal“.

Zur Rast empfiehlt sich auch eine Pause am Hilschweiher.  Hier kann man einkehren, Boot fahren und die Idylle genießen. Der nächste Halt könnte die Waldgastätte „Heldenstein“ sein, das Sieges- und Friedensdenkmal mit Waldgaststätte „Friedensdenkmal“ (über die Rietburg) dann die Kropsburg mit der „Burgschänke an der Kropsburg„. Unweit der Kropsburg im Wald liegt die „Lourdesgrotte“.

 

Ausflugsziel und Waldgaststätte "Friedensdenkmal" bei Edenkoben
Waldgaststätte „Friedensdenkmal“
"Forsthaus Heldenstein" bei Edenkoben
„Forsthaus Heldenstein“
"Burgschänke an der Kropsburg" bei Sankt Martin
„Burgschänke an der Kropsburg“

 

 

  • Das Wasserrad gleich neben der Waldgaststätte

    Das Wasserrad gleich neben der Waldgaststätte "Siegfriedschmiede" bei Edenkoben in der Pfalz.

  • Die Siegfriedschmiede bei Edenkoben

    Die Siegfriedschmiede bei Edenkoben

Allgemein

  • Ausflugslokal
  • Waldhaus, Waldhütte

Regionen

  • Südpfalz
HTML Code generieren Drucken
<iframe src="https://www.pfalz-info.com/edenkoben/siegfriedschmiede-955/?shared=iframe&device=tablet" width="" height=""></iframe>