StartseiteMeckenheim"Brennerei - Museum" Destillerie Rheinwald

"Brennerei - Museum" Destillerie Rheinwald

Das pfälzische Brennereimuseum wurde 1996 gegründet.

Erleben Sie die Geschichte der Schnapsbrennerei vom Mittelalter bis in die heutige Zeit, vom Schwarzbrennen bis in die hochtechnisierte Herstellung von Obstbrand.

Die Destillation hat Allchimisten, Magier und Könige bei der Suche nach der Herstellung von Gold begleitet. Was ist dran am dem Mythos von Dampf, Hitze und der Gewinnung von Elixieren? Wie sieht die Destillation heute aus? Was geschieht im Inneren eines Kupferkessels wenn es kocht und brodelt? Was ist übrig von den Schwarzbrennern der vergangenen Zeiten?

Tauchen Sie ein in eine Welt aus Kupfer, Messing und Eisen. Probieren Sie exklusive Obstbrände, Liköre und Pfälzische Spezialitäten, die heute aus den jahrhundertealten Verfahren unter mit modernster Technik hergestellt werden.
Als Gruppe tauchen Sie gemeinsam ein in die Mystik der Destillation, Sie können sich im wahrsten Sinne begeistern lassen…. Vereinbaren Sie heute einen Termin und erleben Sie morgen einen Abend im Pfälzer Brennereimuseum, den Sie so schnell nicht vergessen werden. Empfehlenswert für Betriebsausflüge oder als Tagesevent für Touristen.

An jedem Samstag wird eine kostenlose Führung mit der Besichtigung der angegliederten Brennerei angeboten.

 

Ansonsten kann das Museum jederzeit besucht werden. Ein besonderes Highlight sind die Destillatenverkostungen, die abends in romantischer Atmosphäre im Museum oder im Sandsteinkeller stattfinden. Bis 35 Personen können nach Voranmeldung aufgenommen werden und erleben ein abwechslungsreiches, humorvolles Programm, das Sie an diesem Abend für mehrere Stunden in die Zeit der alten Brennmeister versetzt.

 

Allgemein

  • Familienbetrieb

Essen + Arrangements

  • Betriebsbesichtigung

Übernachten

  • Gästezimmer
HTML Code generieren Drucken
<iframe src="https://www.pfalz-info.com/meckenheim/brennerei-museum-destillerie-rheinwald-19143/?shared=iframe&device=tablet" width="" height=""></iframe>