StartseiteRüblitorte

Rüblitorte

Die Rüblitorte, Karottenkuchen, ist ein Rezept von meiner Mutti. Die schmeckt supersaftig und lecker, Kinder sind ganz verrückt danach. Das tolle an der Rüblitorte: Sie ist ausgesprochen kompatibel. Mit weihnachtlichen Gewürzen schmeckt sie nach Weihnachten, mit entsprechender Verzierung schmeckt sie nach Ostern und im Sommer schmeckt sie einfach nur lecker saftig.

Rüblitorte
Rüblitorte

Zutaten

7 Eigelbe, 200 g Zucker, je 1 Prise Salz, Zimt und Nelkenpulver, 1 Schnapsglas Kirschwasser (kann ersetzt werden  durch Apfelsaft), 200 g feingeriebene Karotten, je 120 g Mandeln und 120g Haselnüsse gemahlen, 50 g Semmelbrösel, 50 g Mehl und 1 TL Backpulver, 5 Eiweiße, 100g Zucker.

Zubereitung

1.Schritt: Eigelbe mit Zucker und Salz schaumig rühren, Zimt Nelken und Kirschwasser zugeben.
2.Schritt: Karotten schälen und fein raspeln, Mehl mit Backpulver mischen.
3.Schritt: Semmelbrösel, Nüsse und die gesiebte Mehlmischung mit den Karotten vermischen.
4.Schritt: Eiweiße mit 100 g Zucker steif schlagen und vorsichtig unter den Rüblikuchenteig heben. Nicht zu sehr rühren, damit die Luft nicht entweicht.
5.Schritt: Den Teig in eine gut gebutterte Springform füllen und bei 190 Grad 45 – 55 Minuten backen.

Den Rüblikuchen am besten über Nacht abgedeckt auskühlen und dann dick mit Puderzuckerguss bestreichen, den Rand mit gehackten Nüssen bestreuen. Je nach Anlass, Ostern z.B. mit Marzipanmöhrchen, als Geburtstagstorte mit Marzipanrosen oder mit Kindermotiven zum Kindergeburtstag dekorieren. Die Torte schmeckt am besten wenn sie 1-2 Tage durchgezogen ist.

Drucken