StartseiteSemmelknödel

Semmelknödel

Pfälzer Koch- und Backbuch. Pfälzer Rezepte – Rezepte von Pfälzern. Semmelknödel sind die typische Beilage zum Schweine-oder Rinderbraten. Die altbackenen Semmeln sollten aus Weißmehl hergestellt und 2-3 Tage alt sein. In Frage kommen Spitzweck, Kaisersemmeln, Wasserweck. Vollkornbrötchen, Roggenbrötchen oder glutenfreie Brötchen eignen sich nicht so gut, wenn dann nur mit weißen Brötchen gemischt. Semmelknödel sollten ebenso wie Kartoffelknödel nicht in der Mikrowelle aufgewärmt werden, weil sie die Fluffigkeit verlieren und auch geschmacklich einbüßen. Übrig gebliebene Semmelknödel werden im Kühlschrank aufbewahrt und am nächsten Tag in Scheiben geschnitten und mit etwas Butter in der Pfanne leicht knusprig gebacken. Dazu schmecken ein Spiegelei oder ein Rührei und ein leichter, frischer Salat. Auf diese Weise werden die einstigen Frühstückssemmeln restlos verwertet und lecker schmecken sie bei der 3. Verwendung immer noch.

Zutaten

3 Semmeln (Brötchen, alt und hart), 100 ml heiße Milch, ½ Zwiebel, 10 g Butter, 1 EL Petersilie, 1 Ei, etwas Salz, Pfeffer und Muskat
ggf. etwas Mehl.

Semmelknödel
Semmelknödel

Zubereitung

1.Schritt: Die alten, harten Brötchen werden in Würfel geschnitten, mit der heißen Milch übergossen und sofort zugedeckt.
2.Schritt: Die Zwiebel fein würfeln und in der Butter in einer Pfanne glasig dünsten. 1 El Petersilie mitgaren.
Die Petersilienzwiebeln zu den aufgeweichten Brötchen geben und das Ei wird darüber schlagen.
3.Schritt: Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit der Hand alles gut durchmischen zu einem möglichst homogenen Teig.
4.Schritt: Mit leicht angefeuchteten Händen werden aus der Masse runde Knödel gedreht. Sollte der Teig recht klebrig sein, kann er mit wenig Mehl „getrocknet“ werden.
5.Schritt: Die Knödel in schwach kochendes Salzwasser legen,  die Temperatur des Herdes herunterschalten und die Semmelknödel ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Varianten

Eine tolle Variante zu den Semmelknödeln sind Speckknödel. Für die Speckknödel werden zusätzlich ca. 150g geräucherter Speck in kleine Würfel geschnitten und in der Pfanne ausgelassen. Dann mit den Zwiebeln und der Petersilie in der Pfanne weiterdünsten. Weiter verarbeiten wie Semmelknödel. Der würzige, deftige Speckknödel schmeckt herrlich zu Sauerkraut oder zu leckeren Rahmpilzen.

Zu Gerichten mit viel guter Soße passt eine Mischung aus Semmeln- und Kartoffelknödeln, wie sie unsere Oma vor allem zum Sauerbraten immer machte. Zu den Zutaten für Semmelknödel kommen noch 2 Pellkartoffeln vom Vortag. Die Pellkartoffeln schälen und durch den Spätzledrücker oder die Kartoffelpresse drücken. Zum Semmelteig dazu geben. Schmeckt vorzüglich!

Drucken