StartseiteStreuselkuchen vom Blech

Streuselkuchen vom Blech

Streuselkuchen ist wohl einer der beliebtesten Kuchen überhaupt. Wenn der süße Duft die Räume erfüllte, musste man als Kind zusehen, dass niemand anderes sich die größten Streusel vom Kuchen stiebitzte. Leicht warm und knusprig ist der einfache Kuchen ein Gedicht. Mal gab es einen hellen Streuselkuchen und ein andermal gab es Schokostreuselkuchen. Mir waren beide recht.

Streuselkuchen mit Rührteig

Streuselkuchen vom Blech
Streuselkuchen vom Blech

Zutaten

Für den Teig: 100-150 g Butter oder Margarine, 150 g Zucker, 1-2 Eier, 1Prise Salz, 500 g Weizenmehl, 1 Pk Backpulver, 1/4 l Milch
Für den Belag: 200 g Weizenmehl, 100-125 g Zucker, 1 Pk Vannille Zucker, eine Messerspitze Zimt, 100-125 g Butter oder Margariene

1.Schritt: Das Fett schaumig rühren, langsam nach und nach den Zucker einrieseln lassen, Eier und Salz zugeben. Das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl wird abwechselnd mit der Milch untergerührt. So viel Milch verwenden, dass der Teig schwer vom Löffel fällt.
2.Schritt: Den Teig auf ein gefettetes Backblech geben und mit einem Teigschaber glatt streichen.
3.Schritt: Für die Streusel wird das Mehl in eine Schüssel gesiebt und mit Zucker, Vanillezucker und Zimt vermischt. Das Fett in kleinen Flöckchen dazu geben und alle Zutaten mit den Händen oder mit 2 Gabeln zu Steuseln verkneten. Streusel gelihmäßig auf dem Teig verteilen.

Den Kuchen bei 175°C etwa 30 Minuten backen.

Varianten: Wers fruchtiger mag, legt den Teigboden zuerst mit Äpfeln, Kirschen, Zwetschgen oder Beeren aus, danach die Streusel auf dem Obst verteilen.

Drucken