StartseiteFalkensteinBurg Falkenstein

Burg Falkenstein

Die Burgruine Falkenstein liegt über dem gleichnamigen Dorf Falkenstein in der Verbandsgemeinde Winnweiler am Donnersberg, der mit 686,5 m ü. NHN als höchster Berg der Pfalz gilt.

Burg Falkenstein wurde erstmalig 1135 urkundlich erwähnt. Im Jahr 1647 wurde sie von den Franzosen belagert und gestürmt, die Außenmauern wurden ge­schleift. 1794 wurde sie erneut von den Franzosen zerstört und ist seitdem eine Ruine. Die Ruine Falkenstein wurde ab 1979 teilweise restauriert.

Falkensteiner Tal

Die Gesteine im Falkensteiner Tal entstanden durch Ausbrüche des Donnersbergvulkans vor etwa 285 Millionen Jahren. Aufgrund der zähen Konsistenz seines Magmas bildeten sich hochaufragende Felsnadeln, die bei weiterer Magmenzufuhr kollabierten. Die aus Ryolith bestehenden Felsnadeln fielen die Flanken des Vulkans hinab. Diese Gesteinsbruchstücke wurden mit zunehmender Entfernung immer mehr abgerundet und im Falkensteiner Tal durch Ausfällung von Quarz verfestigt. Die hohen Felswände sind sehr widerstandsfähig. Der Felsendurchgang wurde bergmännisch in den Fels getrieben.

 

Das könnte Sie interessieren:

Burgen der Pfalz

Falkenstein in der Pfalz

 

  • Burg Falkenstein - Falkensteiner Wahrzeichen, Foto: Andreas Fischer

    Burg Falkenstein - Falkensteiner Wahrzeichen, Foto: Andreas Fischer

  • Pfälzischer Falke

    Pfälzischer Falke

Allgemein

  • Burg
HTML Code generieren Drucken
<iframe src="https://www.pfalz-info.com/falkenstein/burg-falkenstein-45914/?shared=iframe&device=tablet" width="" height=""></iframe>