Startseite"Schweinepfeffer"

„Schweinepfeffer“

Pfälzer Koch- und Backbuch. Pfälzer Rezepte – Rezepte von Pfälzern. Schweinepfeffer. Schweinepfeffer isst man zu Klößen oder auch zu Dampfnudeln.

Schweinepfeffer
Schweinepfeffer

Zutaten für 5 Personen

1 kg Schweinegulasch, 2 Lorbeerblätter, Pfefferkörner, 3 Zwiebeln, abgerieben Schale einer Zitrone,  3 Knoblauchzehen,  1 EL Kümmel,  (Wer mag nimmt noch 2 Nelken zum Würzen), 2 Karotten, 1 Lauchstange, 2 El Mehl. Zu dem Gericht gehört auch etwas Blut von Schwein. Sie können sich das beim Metzger besorgen (vorbestellen), aber es geht auch ohne. Das Blut dient lediglich zum Andicken der Sosse und da gibt es andere Möglichkeiten.

Zubereitung

1.Schritt: Schweinegulasch mit Pfeffer und Salz kräftig würzen. Pfefferkörner, Knoblauchzehen, Majoran, Zitrone und Kümmel im Mörser zerreiben und dazu geben. Ziehen lassen.
2.Schritt: Das Gulasch in heißem Butterschmalz anbraten, Karotten, Zwiebeln und Lauch etwas mitbraten, alles mit Mehl und Paprikapulver bestäuben und kurz mitrösten.
3.Schritt: Fleischbrühe angießen und das Ganze bei 200° 50 Minuten im Backofen garen.
4.Schritt: Gulasch aus dem Ofen nehmen und kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und mit Speisestärke binden. Mit Lorbeerblättern garnieren.


 

Schweinepfeffer mit Speck

Schweinepfeffer
Schweinepfeffer

Zutaten für 4 Personen

1 kg Schweinegulasch, 125 g durchwachsener Speck (in feienen dünnen Scheiben), 2 Zwiebeln (gewürfelt), 2 Lorbeerblätter, 10 Pfefferkörner, 4 Wacholderbeeren, 1 Peperoni, 750 ml heißes Wasser, 100 ml Sahne, Salz, Pfeffer, Mehl, Öl

Zubereitung

1.Schritt: Den Speck in dünne Scheiben schneiden, die Zwiebeln schälen und würfeln.
2..Schritt: Fett in einem Schmortopf erhitzen, Fleisch anbraten, Speck und Zwiebeln dazugeben und leicht mitbräunen. Sparsam salzen, aber kräftig mit Pfeffer würzen. Mit heißem Wasser ablöschen. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Peperoni zufügen.
3.Schritt: Den Schweinepfeffer bei mittlerer Hitze zudeckt etwa eine Stunde schmoren lassen. Nach der Hälfte der Garzeit Sauce probieren. Falls es zu scharf schmeckt, die Peperoni entfernen.
4.Schritt: 2 EL Mehl mit der Sahne klumpenfrei glatt rühren und zur kochenden Sauce geben. Ca. 20 Minuten weiterköcheln. Abschließend noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.“

Tipp: die Gewürze, außer der Peperoni, in ein Tee-Ei geben.

 

Drucken