StartseiteFlammkuchen - Tarte flambée

Flammkuchen – Tarte flambée

Flammkuchen – Tarte flambée

Flammkuchenrezepte für zuhause

Sie sind auf der Suche nach einem guten Rezept zur Herstellung eines Flammkuchen? Dann sind Sie hier richtig!

Wir zeigen ausser den Klassikern auch Rezepte für Flammkuchen mit verschiedenen Belägen wie Lachs, Speck/Zwiebel, Bananen und Äpfel und viele mehr.

Belegt wird der Flammkuchen klassischerweise mit Rahm, Zwiebeln und Speck. Eingebürgert haben sich als Belag auch Pilze, vor allem Champignons, mit Käse überbacken, mit Serranoschinken und Rucola belegt oder mit Spinat oder Lauch und Lachs.

Aber Achtung:

Nicht alle Zutaten werden mitgebacken, empfindliche Zutaten wie Serrano, Rucola oder Räucherlachs belegt man erst nach dem Backen.
Lecker schmecken auch Varianten mit flambierten Münsterkäse, Ziegenkäse mit Birnen, Feigen und Nüssen oder „griechische Art“ mit Schafskäse, Pepperoni und Oliven.
An süßen Varianten ist nach wie vor der Calvados-Apfel flambiert ungeschlagen, dazu eine Kugel Vanilleeis – was braucht man mehr? Versuchen sollte man auch den „Einfachen“ mit Zucker und Zimt oder belegt mit Obst. Hier kann man experimentieren ohne etwas falsch zu machen.

Tipp: Einen Flammkuchen kann man im Backofen leicht selbst herstellen, ideal ist dafür die Verwendung eines Backsteins um eine hohe Unterhitze zu erreichen. So wird der Teig knusprig und der Belag bleibt saftig!

Teige für Flammkuchen

Klassischer Flammkuchenteig für 2 Portionen

Zutaten

2 EL Öl, 125 ml Wasser, Prise Salz, 250 g Mehl

Zubereitung

Pizzaschieber, auch für Flammkuchen geeignet
Pizzaschieber, auch für Flammkuchen geeignet

1.Schritt: Aus 2 El Öl, 125 ml Wasser, Prise Salz und 250 g Mehl einen geschmeidigen Teig kneten.
2.Schritt: Backofen mit oder ohne Backstein (statt dessen ein Backblech) auf höchster Stufe vorheizen.
3.Schritt: Flammkuchenteig dünn ausrollen und auf Backpapier geben.
4.Schritt: Belag nach Wahl
7.Schritt: Flammkuchen entweder auf den Backstein oder das heisse Blech geben und backen, in ca. 4 Minuten sollte er fertig sein.

Man braucht ein bisschen Geschick, um den Flammkuchen auf den Backstein zu hiefen. Am besten geht es mit einem Brotschieber, den man vorher mit Hartweizengries bestreut.

Wer den Flammkuchenteig lieber mit Hefe mag, sollte dieses Teigrezept ausprobieren:

Zutaten für 2 Personen

500g Mehl, 1 Pkg. Trockenhefe, 1 TL Salz, 1 EL Zucker, ca. 300ml lauwarmes Wasser,

Zubereitung

1.Schritt: Mehl mit Trockenhefe, Salz und Zucker mischen.
2.Schritt: Nach und nach das Wasser hinzufügen und zu einem glatten, leicht klebrigen Teig kneten.
3.Schritt: Den Teig an einem warmen, windgeschützten Ort entweder in einer mit einem Geschirrtuch zugedeckten Schüssel oder eine Hefeschüssel 45 Minuten gehen lassen.
Dünn auswellen und bei 230°C Heißluft auf unterster Schiene ca. 15 Minuten backen. (Der Teig ist geeignet für Flammkcuhen, Pizza, Hefekleingebäck…)

Flammkuchen Varianten

Der Klassiker mit Rahm, Zwiebeln und Speck

Zutaten

4 Schalotten, Speck, 200 gr. Magerquark, 1oo gr. Schmand, Salz, Pfeffer, *Piment d’Espelette

1.Schritt: 4 Schalotten in feine Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl glasig dünsten, eine Handvoll klein geschnittenen Speck dazu geben
2.Schritt: 200 g Magerquark (oder Cr. fraiche)  und 100 g Schmand  mit Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette verrühren.
3.Schritt: Den ausgewllten Flammkuchen mit der Crème bestreichen, Schalotten-Speck-Mischung darüber streuen, wer mag streut noch etwas Begkäse darüber.

* Echter Champagner kommt aus der Champagne, Piment d’Espelette seit Jahrhunderten aus dem kleinen Ort Espelette im baskischen Teil Südwest-Frankreichs. Nur in der Region um Espelette wird die Chilli-Art angebaut. Und nur dort. Es ist pikant und leicht rauchig.

In Frankreich ein süßer Klassiker: Tarte flambée au chocolat

Die Tarte flambée au chocolat, die man noch mit Bananen ergänzen und aufpeppen kann, ist in Frankreich ein sehr beliebtes Dessert. Hier ein einfaches Rezept:

Flammkuchen mit Schokolade und Banane
Flammkuchen mit Schokoladencreme und Banane

Zutaten für den Belag, Teig wie oben

Zubereitung

1.Schritt: Den Backofen auf 250° vorheizen
2.Schritt: Die Bananen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und kurz in etwas Butter in einer Pfanne „anbraten“.
3.Schritt: Den Boden einer Tarteform (oder Backblech) mit Flammkuchenteig auslegen, eine Rand hochziehen.
4.Schritt: Die Schokolade (Kuvertüre) in Stücke hacken und über dem Wasserbad schmelzen, Creme fraiche und Milch nach und nach unterrühren
5.Schritt: Ein Teil der Schokomasse auf den Teig streichen, mit Bananen belegen und für ca. 4 – 8 min. in den Backofen schieben.

Mann kann auch den Flammkuchen nur mit den Bananen vorbacken und die Creme danach darauf verteilen oder nur Creme fraiche mit Zucker und Zimt mischen und zusammen mit den Bananen backen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Süßer Flammkuchen mit Äpfeln, Schmand, Zimt und Zucker

Als Dessert oder zum Nachmittags-Kaffee

Süßer Flammkuchen mit Äpfeln und Mandeln
Süßer Flammkuchen mit Äpfeln und Mandeln

Zutaten

1-2 Äpfel (je nach Größe), 1 EL Zitronensaft, 70g Schmand, 1 TL Zimt und 3 TL Zucker

Zubereitung

1.Schritt: Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2.Schritt: Äpfel waschen, Kerngehäuse ausstechen und die Äpfel in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Damit die Apfelscheiben nicht braun werden, die Äpfel in ganz leicht gesalzenes Wasser legen oder mit dem Zitronensaft beträufeln
3.Schritt: Die Arbeitsfläche gut bemehlen und den Flammkuchenteig mit einem Nudelholz sehr dünn auswellen.
4.Schritt: Teigboden mit Schmand bestreichen. Zimt und Zucker miteinander vermischen. Apfelscheiben gleichmäßig auf dem Flammkuchen verteilen, mit dem Zimt-Zucker-Gemisch bestreuen.
5.Schritt: Flammkuchen im heißen Backofen direkt auf dem Pizzastein in ca. 12-15 Minuten knusprig backen.

Varianten: Mit Calvados beträufeln und flambieren oder mit Mandeln bestreuen.

Wenn Sie lecker Flammkuchen essen gehen möchten, empfehlen wir diese Lokale

Pfalz- Info.com | Ihr Restaurantführer und Suchmaschine für die Pfalz

Drucken