StartseiteWaldleiningen in der Pfalz

Waldleiningen in der Pfalz

Essen & Trinken  Übernachten

Waldleiningen in der Pfalz: Gastronomie, Tourismus, Ausflugsziele, Urlaub, Wellness, Ferien, Essen, Trinken und Übernachten.

Ob Gaststätte, Restaurant, Ausflugsziel, Landhotel, Landgasthaus, Gästezimmer. Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Essen, Trinken, Übernachten, Urlaub, Wellness, Ferien, Gaststätten, Restaurants, Ausflugsziele, Landhotels, Landgasthäuser, Gästezimmer, Speiselokale, Speisegaststätten, Ausflugsgaststätten, Ausflugslokale usw. in Waldleiningen in der Pfalz.

Wappen Waldleiningen in der Pfalz
Wappen Waldleiningen in der Pfalz

Waldleiningen ist eine über 230 Jahre alte Ortsgemeinde im Landkreis Kaiserslautern im Zentrum des Naturparks Pfälzerwald mit ca. 450 Einwohnern. Sie ist die einzige selbständige Gemeinde in der Mittelgebirgslandschaft Frankenweide und gehört der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn an. Ca. 95 % der Gemeindfläche sind Wald. Hier wird auch nach regionaler Tradition die Weltachse geschmiert. Dieser Ort, vom Leinbach durchflossen, ist eine Oase der Ruhe und Ausgangspunkt für herrliche Waldwanderungen und grenzt an den Landschaftserlebnisraum Leinbachtal. Der Stüterhof ist ein Ortsteil der Gemeinde (ca. 4 km südwestlich).

Sehenswürdigkeiten: Verschiedene, sich außerorts befindliche Felsen und Quellen. Der Seewoog. Der Sandsteinquader die „Pälzer Weltachs“ auf dem 459 Meter hohen Gipfel „Kleiner Roßrück“ zwischen Waldleiningen und Johanniskreuz mit der Inschrift:

„Do werd die Weltachs inngeschmeert un uffgebasst, dass nix passeert.“

Hochdeutsch: „Hier wird die Weltachse eingeschmiert und aufgepasst, dass nichts passiert.“

Das Zitat stammt aus der „Pälzisch Weltgeschicht“ des Heimatdichters Paul Münch. An dieser Stelle soll sich die Weltachse, der Mittelpunkt der Welt befinden. Bei einer jährlich stattfindenden Zeremonie wird die Weltachs neu eingeölt (geschmiert) und dabei traditionell das Gedicht Paul Münchs vorgetragen.

Freizeit: Wander– und Radwege (wie z.B. der kleine Panorama-Rundwanderweg, Wasserforscherpfad, Landschaftserlebnispfad, Leinbachtalradweg), Mountainbiking, Nordic Walking-Park, Grill- und Zeltplatz, Spielplatz, Boule, diverse Vereine wie der Allgemeine Sportverein, Flugsportclub „Roteneck“, Kegelclub, Pfälzerwald-Verein etc.

Feste: 1. Mai-Feier, Kerwe mit Umzug (letzter Augustsonntag), Ostermarkt, Weihnachtsmarkt (in der Paul-Münch-Scheune).

Verkehrsanbindung: Westlich des Ortes verläuft die B 48. Nächste Autobahnanschlussstelle ist ca. 12 km entfernt Enkenbach-Alsenborn an der BAB 6. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Hochspeyer. Buslinie 135.

 

Drucken