StartseiteGleisweiler in der Pfalz

Gleisweiler in der Pfalz

Gleisweiler in der Pfalz: Erleben Sie die Gastfreundschaft des hübschen Weindorfs Gleisweiler in der Südpfalz. Gleisweiler bietet eine Vielzahl an Gastronomie, Weingütern und Ausflugszielen. Gut essen kann man in Restaurants, Weinstuben und auch in den  umliegenden Waldhütten. Übernachten Sie in Gleisweiler umgeben von Reben und dem Pfälzerwald in Hotels, Ferienwohnungen oder Gästezimmern, teilweise mit attraktivem Wellnessangebot. Gleisweiler bietet ausreichend Abwechslung für einen erholsamen Urlaub, ein verlängertes Wochenende oder einen Tagesausflug.

Essen & Trinken  Weingüter  Übernachten

 

Wappen Gleisweiler in der Pfalz
Wappen Gleisweiler in der Pfalz
Walddusche in Gleisweiler
Walddusche in Gleisweiler

Gleisweiler liegt im Landkreis Südliche Weinstraße und gehört zur Verbandsgemeinde Edenkoben. Das über 1000 Jahre alte, traditionsreiche Weindorf wird wegen des milden Klimas auch als „Pfälzisches Nizza“ bezeichnet. Der Weinbauort ist ein staatlich anerkannter Erholungsort (ohne Durchgangsverkehr!) am Haardtrand unterhalb des (680 m hohen) Teufelsbergs, 300 m ü.M. gelegen.

Freizeit

Wander-, Walking- und Radwege, Orts- und Weinbergführungen (auch im Gewand), Künstler-Ateliers, Ausstellungen, Malkurse, geführte Wanderungen, Kutschfahrten, Wohnmobilstellplätze beim Winzer, Kinderspielplatz, Bouleplatz, Lindenallee, Wanderweg „Gleisweiler Hölle“.

Sehenswürdigkeiten

Privatklinik Bad Gleisweiler (früher Sanatorium genannt) mit schloßartigem, klassizistischen Gebäude (nach den Plänen des Architekten Leo v. Klenze, des Hofbaumeisters „Ludwigs I von Bayern“, erbaut), dem über 150 Jahre alten Park mit einer Vielzahl exotischer Gewächse wie z.B. Mammutbäumen (44 m hoch), Scheinzypressen, einem aus Nord-China stammendem Götterbaum, mehreren Palmen und anderen Exoten, ( Feigen, Mandeln und Zitronen) einem schönen Säulen-Pavillon, dem „Sonnentempel“, der in seinem Aufbau in Süddeutschland einzigartig ist. Von hier aus hat man einen schönen Blick über die Weinberge bis zur Rheinebene.
Die Lindenallee ist ein Promenadenweg am Waldrand mit Sitzbänken und einem Blick über die Dörfer bis hin zum Odenwald mit Heidelberg, dem Schwarzwald bis hinauf zur Hornisgrinde, bei guter Fernsicht bis zum Straßburger Münster und dem Dom zu Speyer. Zur Rechten runden die Wasgauberge das herrliche Panorama ab.
Auf dem Weg über die Lindenallee erreicht man in 20 Minuten die historische Walddusche (1849); sie ist die älteste noch vorhandene Kaltwasserdusche in Deutschland, die schon vor der Zeit des Pfarrers Kneipp benutzt wurde. Die katholische Pfarrkirche St. Stephanus in der Dorfmitte (der Turm mit dem großen Walmdach, das Wahrzeichen von Gleisweiler, 1354 erbaut) mit einer Kapelle mit gotischem Chor (Sterngewölbe) und einem Hochaltar von 1760. Die evangelische Kirche mit einem Bronzekreuz, aus dessen aufgebrochenem Kreuzbalken der Weinstock als Zeichen des Lebens wächst (ein Kunstwerk von Gernot Rumpf).
Im ältesten Ortskern von Gleisweiler befindet sich der „Hinzlochbrunnen“ mit einem alten Steintrog von 1521, der früher als Pferdetränke diente. An diesem Platz steht das älteste (1579) und best erhaltene Fachwerkhaus des Ortes. In der Nähe dieses Brunnens befindet sich auch der älteste Baum der Südpfalz, ein über 500-Jahre alter Edelkastanienbaum mit einem Umfang von 8 Metern.
Das ehemalige Kurpfälzische Zehnthaus (1753) (mit Papiermuseum) und der Reitschulplatz am Dorfeingang.

 

Feste

Im Juli: Theaterwochenende
Am 1. Wochenende im August: Weinkerwe „Wein und Kunst“

Verkehrsverbindung

BAB 65, L 507, L 516 (Deutsche Weinstraße), nächster Bahnhof Landau in der Pfalz, an der Strecke Karlsruhe – Neustadt an der Weinstraße, Buslinie Landau in der Pfalz – Neustadt an der Weinstraße (PalatinaBus).

 

Drucken