StartseiteWeingüter, Winzer und Weinbau in Freinsheim in der Pfalz

Weingüter, Winzer und Weinbau in Freinsheim in der Pfalz

Weingüter, Winzer und Weinbau in Freinsheim in der Pfalz

Weingut, Weinbau, Winzer, Weingüter, Sektgüter in Freinsheim in der Pfalz

Weingüter, Winzer und Weinbau in Freinsheim in der Pfalz. Weine, Sekte, Seccos, Brände und Liköre von Winzern in Freinsheim. Verkosten Sie vor Ort bei den Winzern, viele Weingüter bieten mittlerweile einen online-shop an, Versand und Anlieferung sind eigentlich immer möglich. So ist immer für Nachschub gesorgt. Für einen besonderen Ausflug in die Weinberge möchten wir Ihnen eine Kutschfahrt mit Weinprobe empfehlen, eine besonders schöne Gelegenheit Land und Weine kennen zu lernen. Das Tourismusbüro Freinsheim und einzelne Winzer bieten diverse geführte Wanderungen und Weinbergbegehungen an, das ist nicht nur gesellig und unterhaltsam sondern auch informativ.
Hier finden Sie alle Weingüter, Winzer und Weinbaubetriebe in Freinsheim in der Pfalz.

Gänsfüßer, Malvasier und Co.

Fast vergessene Rebsorten – Ein kleines Stück Weingeschichte

Die Weinberge in und um Freinsheim gleichen einem Meer von Grün. Die vorherrschenden Rebsorten bei den Weißweinen sind Riesling, Müller-Thurgau, Kerner, Silvaner, weißer und grauer Burgunder (Ruländer). Bei den roten Weinen prägen Dornfelder, Portugieser und Spätburgunder das Bild.

Im frühen Herbst ist es besonders schön, wenn man sich bei einem Spaziergang, einer romantischen Kutschfahrt, einer Radtour oder einer geführten Wanderung die schwer behängten Stöcke anschauen kann. Einige Rebstöcke sind wahre Raritäten und waren schon fast in Vergessenheit geraten, verdrängt von modernen, vollmundigen roten Züchtungen wie Cabernet Dorsa, Cabernet Cubin oder Cabernet Mitos sowie wohlklingende, trendige Weiße wie Sauvignon blanc oder Auxerrois. Diese stellen eher Nischenprodukte dar, haben aber eine große Fangemeinde. Namen wie Gelber Orleans, Gelber Heunisch, Früher Malinger, Blauer Urban, Roter Elbling, Malvasier oder Gänsfüßer hingegen sind fast nur noch bei Kennern bekannt und geschätzt. Keine Nachfrage – kein Anbau. Doch es gibt sie noch, diese historischen Rebsorten. Etwa der Blaue Gänsfüßer, eine alte, vermutlich aus südlichen Gefilden stammende Rebsorte, die schon im 16. Jahrhundert in der Pfalz Einzug gehalten haben soll. Später ist der Gänsfüßer an der Bergstraße, in Württemberg, in und um die Steiermark sowie Südtirol und den angrenzenden Weinbaugebieten verbreitet gewesen. Heute stellt sie wie die anderen „Alten“ eine absolute Spezialität dar, die kommerziell so gut wie gar nicht in Erscheinung tritt und nur unter historischen Aspekten Beachtung findet.
Denn trotz starker Verbreitung und des ersten deutschen Rebsortenerlasses am 15. Juli 1584 für Neustadt durch den Kurfürsten von der Pfalz, Johann Casimir, verschwand die Rebsorte nach und nach. Sie blieb gerade noch vornehmlich als Hausrebe in Haßloch erhalten, wo sie heute noch Hofflächen und Häuser umrankt.

Pfälzer Weintrauben
Pfälzer Weintrauben

Vor allem ihre Ergiebigkeit stand einst im Blickpunkt. 1781 berichtete ein Neustadter Weinbuchautor von einer Rebe, die 350 Liter Wein im Jahr einbringe. Die Rebe wurde zusätzlich noch für eine gute Haltbarkeit gerühmt, ein Merkmal, das für Rotweine immer wünschenswert ist. Eigenschaften, die für das Dienstleistungszentrum
Ländlicher Raum in Neustadt (DLR) noch heute Grund genug sind, die Sorte im Versuchsanbau weiter zu vermehren. Im Gegensatz dazu stehen die schon erwähnten Neuzüchtungen, für die der Markt nach und nach etwas größer wird. Zu ihnen zählt interessanterweise auch der Dornfelder, Jahrgang 1956, der seinen Siegeszug
vor allem in der Pfalz führte. Die Eltern dieser Kreuzung, Helfensteiner und Heroldrebe, haben für den Weinmarkt keine Bedeutung. Der Spross der beiden, der eigentlich als sogenannter Deckrotwein zur Intensivierung farbschwacher Rotweine gedacht war, machte eine steile Karriere. Samtig, gehaltvoll und markant sind die Weine dieser Rebsorte, die bestens zu Braten oder aromatischem Käse harmonieren. Immerhin rangiert der Dornfelder nach dem Riesling auf Platz 2 im gesamten Rebsortenspiegel der Pfalz. Und dort wird er wohl auch die Angriffe der Cabernet Dorsa, Mitos oder Cubin überstehen.

Ein kleines Stück Geschichte trägt auch der Grauburgunder in sich. Ihn kannte man vor allem in lieblicher Variante als Ruländer, bei trockenem Ausbau trägt er diesen Namen aber nicht mehr. Ein Apotheker namens Johann Seeger Ruland fand 1711 die verwilderte Sorte, die es als Grauburgunder zu großen Ehren brachte und zu den mit am meisten ausgebauten Rebsorten der Pfalz zählt.
Aber wie sieht es mit den historischen Sorten aus?
Hier ein kleiner Tipp für die nächste Kutschfahrt oder Wanderung durch die Urlaubsregion: Wenn Sie abseits der angelegten Rebzeilen vielleicht an Hauswänden oder wild wachsend eine stark baumartig ausgeprägte Rebe sehen, deren Triebspitze kahl, hellgrün und glänzend, die Blätter groß, derb und die Oberseite glänzend sowie tief fünflappig gebuchtet sind, könnte es sich um einen Blauen Gänsfüßer handeln. Wenn dann die Traube noch groß und lang locker hängend ist, die Beeren mittelgroß, rund, dunkelblau und dünnschalig sind, braucht es nur noch den sofortigen Geschmackstest: Saftig und fruchtig.

Quelle: „Auslese“ 2011

Wein aus der Pfalz

Weingüter, Sekgüter, Winzer und Weinbau in der Pfalz
Weingüter – Weingut in der Pfalz

Das besonders milde Klima in der Pfalz mit bis zu 2.000 Sonnenstunden im Jahr ist wie geschaffen für den Weinbau. Die Pfalz verfügt über eine lange Weinbautradition, die bis zu den Römern zurückreicht. Sie ist mit 23.592 Hektar das Anbaugebiet mit der größten Rotweinfläche und das zweitgrößte Weinanbaugebiet (nach Rheinhessen) Deutschlands, wobei ca. 60% der Anbaufläche weiße und ca. 40% rote Rebsorten betragen. Die Pfalz hat eine herausragende Weinmarktrelevanz: Jede dritte deutsche Weinflasche, die in Deutschland gekauft wird, kommt aus einem Weingut in der Pfalz. Die Weiß- und Rotweine sind von überragender Qualität.

Arbeit im Weinberg
Arbeit im Weinberg

Die Pfälzer Weiß- und Grauburgunder zählen zu den „Paradepferden“ vieler Weinbaubetriebe, Weiß-, Grau- und Spätburgunder, Riesling und Dornfelder sind auch beim Gütezeichen DC Pfalz die Vorzeigesorten der Region. DC Pfalz-Weine sind an der markanten Silberkapsel mit dem Schriftzug DC Pfalz, die Abkürzung steht für Districtus Controllatus Pfalz, erkennbar. Ihre Qualität und Typizität wird in neutralen Verkostungen streng geprüft. Die Pfalz ist das einzige deutsche Weinanbaugebiet mit einem Gütezeichen dieser Art.

Weinberge in der Südpfalz
Weinberge in der Pfalz – Wein schenkt Freude

Mit den Weißherbsten ist die Pfalz unumstrittener Marktführer. Die frischen, lachsfarbenen Sommerweine werden zumeist aus der Portugieser-Traube gewonnen und schmecken nach Urlaub. Der St. Laurent wurde von Winzern der Region vor dem Aussterben bewahrt und überzeugt mit samtigen, körperreichen Aromen. Besuchen Sie die Weingüter und überzeugen Sie sich selbst bei einer Weinprobe im Weingut.
In 25 Groß- und 325 Einzellagen wird in der Pfalz Weinbau betrieben. Der offizielle Marketing-Verein Pfalzwein e. V. gibt für seinen Verantwortungsbereich 144 Weinbaugemeinden an. Viele Winzer bestimmter Gebiete haben sich zu 18 Winzergenossenschaften zusammengeschlossen, um die Kelterung und Vermarktung ihrer Weine und Sekte zu zentrieren. So z.B. erschließt das Geschäftsgebiet der Winzergenossenschaft Deutsches Weintor in Ilbesheim fast gänzlich die Südliche Weinstraße.

Das Weinbaugebiet Pfalz wird grob in zwei Gebiete unterteilt: In den Nördlichen, der Mittelhaardt-Deutsche Weinstraße (ehemals Unter- und Mittelhaardt) und in die Südliche Weinstraße (ehemals Oberhaardt). Wird der nördliche Bereich eher von alteingesessenen, großen Privatweingütern und einem eleganten, fast aristokratisch feinen Stil geprägt, sind es im Süden die Winzergenossenschaften und seit den 80er Jahren verstärkt junge, dynamische Familienbetriebe mit der Lust an der prallen, reifen Frucht, die hier das Bild prägen.

Freinsheim in der Pfalz

Stadtmauer mit Hahnenturm in Freinsheim in der Pfalz

Freinsheim ist landschaftlich und touristisch sehr reizvoll Die mittelalterliche Stadtmauer mit ihren vielen Türmen und Toren prägt das Ortsbild von…

Wein (er) leben in der Pfalz

Im Weinland Pfalz gibt es unzählige Möglichkeiten Wein kennen zu lernen und zu genießen. Gehen Sie auf Weinreise. Wein erleben kann man in…

Die Deutsche Weinstraße

Der Blick von der Wachtenburg auf Wachenheim an der Weinstraße

Weingenuss, Kultur und Kulinarik entlang der ca. 85 km langen Touristikroute „Deutsche Weinstraße“…

Die Vorderpfalz erleben

Das Hambacher Schloss - Neustadt in der Pfalz - die Wiege der deutschen Demokratie

Lernen Sie die Vorderpfalz und ihre Regionen Rhein-Pfalz-Kreis, Leiningerland und Deutsche Weinstraße und kennen…

Pfalz- Info.com | Ihr Restaurantführer und Suchmaschine für die Pfalz

Drucken