StartseiteForst in der Pfalz

Forst in der Pfalz

Forst in der Pfalz: Gastronomie, Tourismus, Weingüter, Ausflugsziele, Ausfluglokale, Weinstuben, Restaurants, Urlaub, gut essen & trinken und übernachten im romantischen Weindorf.

Essen & Trinken  Weingüter  Übernachten

 

Wappen Forst in der Pfalz
Wappen Forst in der Pfalz
Weinlage Jesuitengarten in Forst
Weinlage Jesuitengarten in Forst (Foto: Slow wandern)

Das Winzerdorf Forst an der Weinstraße im vorderpfälzischen Landkreis Bad Dürkheim gehört der Verbandsgemeinde Deidesheim an. Forst ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort. Die „Rieslingweinstadt“ Forst hat eine zweitausendjährige Weinbautradition. In mediterranem, milden Klima gedeihen außer Trauben auch Zitronen, Mandeln und Feigen. Romantische Ecken und Winkel, schöne Winzerhöfe und natürlich hervorragende Weine gibt es hier zu entdecken und zu genießen.

Sehenswürdigkeiten

Nördliches Ungeheuer, Steinskulptur am nördlichen Ortseingang (von Steinbildhauer-Meisterin Janet Weisbrodt), Eichbrunnen, Pechsteinbrunnen, Hansel-Fingerhut-Brunnen, südliches Ungeheuer am südlichen Ortseingang (von Steinbildhauer-Meisterin Bettina Morio), katholische Kirche St. Margareta (1716 bis 1723 erbaut).

Weinstube & Weingut "Acham-Magin" in Forst
Weinstube & Weingut „Acham-Magin“ in Forst

Weinlagen

Kirchenstück, Jesuitengarten, Freundstück, Ungeheuer, Pechstein, Elster, Musenhang, Stift und Bischofsgarten.

Feste

  • Frühlingsfest mit Winterverbrennung (seit 1722): Hansel-Fingerhut-Spielfest (am Sonntag Lätare – 3 Wochen vor Ostern)
  • Weinkerwe beim Ungeheuer am ersten Augustwochenende
  • Erlebnistag Deutsche Weinstraße am letzten Sonntag im August.

 

Weinmadonna mit Blick auf Forst
Weinmadonna mit Blick auf Forst (Foto: Slow wandern)

Verkehrsanbindung

Die ursprünglich einzige Straße ist ein Teilstück der Deutschen Weinstraße. Dies war früher zugleich die Bundesstraße 271, die Bad Dürkheim und Neustadt an der Weinstraße verbindet.

 

 

Drucken