StartseiteMaikammer in der Pfalz

Maikammer in der Pfalz

Maikammer in der Pfalz – Gastronomie, Weingüter, Weinstuben, Restaurants, Hotels, Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkkeiten in Maikammer. Die historische Weinbaugemeinde Maikammer ist eingebettet in einem Meer von Reben. In mildem, fast mediterranen Klima der Südpfalz gedeihen und blühen hier neben Wein auch exotische Früchte wie Kiwis, Zitronen und Mandeln. In zahlreichen Lokalen, Gasthäusern, Weinstuben und Restaurants genießen Sie Pfälzer Küche, moderne Pfälzer Kreationen, mediterrane Spezialitäten und den ortsansässigen Wein.

Essen & Trinken  Weingüter  Übernachten

 

Wappen Maikammer in der Pfalz
Wappen Maikammer in der Pfalz
Maikammer in der Pfalz
Maikammer in der Pfalz

Maikammer ist ein Wein- und Erholungsort in der Pfalz südlich von Neustadt an der Weinstraße, am Fuße der (Großen) Kalmit. Die Kalmit ist mit 673 m die höchste Erhebung des Pfälzerwaldes.

Gastronomie

Die hohe Qualität der Weine fordert auch eine gute Küche. Egal ob Ihnen der Sinn nach einem saftigen Steak, gut-bürgerlicher Pfälzer Küche, griechischen Spezialitäten oder mediterranen Gerichten steht, in Maikammer werden Sie mit Sicherheit fündig. Die Gastronomie profitiert von der regionalen Landwirtschaft und bieten meist die Produkte der umliegenden Bauern an. Zünftige, deftige Speisen sind ebenso empfehlenswert wie die feinen mediterranen Gerichte, die wunderbar zum milden Klima der Region passen. Dazu ein hiesiger Tropfen, nette Gastgeber – was braucht man mehr?

Sehenswürdigkeiten

Die "Gute Stube" in Maikammer
Die „Gute Stube“ in Maikammer – heute die Ortsvinothek

In Maikammer sehen Sie prächtige Sandsteingebäude, Fachwerkhäuser und sehenswerte Winzerhöfe aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Die Ortsvinothek Weinkammer ist in der einstigen „guten Stube“ Maikammers untergebracht. Das Anwesen ließ Hans Obendruff, damals bis 1610 Schultheiß von Maikammer, um 1585 erbauen. Im Laufe der Jahrhunderte folgten zahlreiche Umbauten, wie etwa 1775 die Gestaltung der noch heute sichtbaren Renaissance-Fassade. 1834 ging das Haus in den Besitz der Familie Platz über, später übernahm es die Familie Rassiga. Seit 1984 betreibt die Ortsgemeinde Maikammer das Anwesen und fügte dem historischen Teil das 1990 eröffnete Bürgerhaus an. Das alte „Rassiga“ getaufte Haus wurde von der Hotelfachschule Südliche Weinstraße genutzt und ab 2007 renoviert. Mit dem jetzt fertiggestellten Arbeiten präsentiert es sich in seiner besten Funktion: Als Erlebnis-Schaufenster für die Weine der Maikammerer Winzer.
An weiteren Sehenswürdigkeiten gibt es das Denkmal General Hartmann (Bronzestatue 1900), die Johannes-Leonhardt-Schule (1887 erbaut), die katholische Pfarrkirche St. Cosmas und Damian (1756/57),  die Alsterweiler-Kapelle (mit dem „Maikammerer Altar“ und einem spätgotischen Triptychon) und einen überdimensionalen Zollstock (Denkmal für die Gebrüder Ullrich, den Erfindern der Gelenksperre für klappbare Meterstäbe) oberhalb von Maikammer.

Freizeit

Maikammer in der Pfalz
Maikammer

In Maikammer werden über das Tourismusbüro abwechslungsreiche Veranstaltungen und geführte Wanderungen angeboten. Bei schönem Wetter ist das beheiztes Freibad mit Riesenrutsche gut für eine Abkühlung, vielleicht nach einem Tennismatch oder Squash-Spiel? In der Open-Air-Halle stehen vier Tennisplätze und vier Squash-Courts zur Verfügung. Der Sportpark Maikammer bietet außer Tennis auch Indoorgolf, Kegeln und eine Salzgrotte (mehr dazu weiter unten im Text). Zahlreiche  Wander– und Radwege führen durch das Dorf in die Weinberge und den Pfälzerwald. In Maikammer und Umgebung finden Sie Wanderwege für jeden Anspruch: Von sportlich anspruchsvoll mit ordentlichen Höhenmetern über die Genusstour bis hin zum anregenden Spaziergang im flachen Terrain. Kühle Schatten, federnder Waldboden und großartige Aussichten erwarten Sie im umliegenden Pfälzerwald. Zur Stärkung kehren Sie in eine der urigen Waldhütten am Wegesrand ein. Eine besondere Empfehlung ist der EXPO-Rundweg.

EXPO-Rundweg

Der ca. 25 km lange Rundweg führt durch die drei Weinorte Maikammer, St. Martin, Kirrweiler und deren umliegende Weinlandschaft. Im Jahr 2000 war die Verbandsgemeinde Maikammer ein registriertes Außenprojekt der EXPO 2000 in Hannover. „Dorf 2000 – der Pfälzer Weg zur Optimierung des Weinbaus durch Bodenordnung“ so lautete der Titel des EXPO-Projekts.

Die Projektinhalte lassen sich beim Wandern oder Radfahren auf dem EXPO-Rundweg spannend erleben. Gut ausgeschildert und an den interessantesten Punkten mit Schautafeln versehen, geht es vorbei an historischen, ehemals für den Weinbau genutzten Gebäuden, die heute – sorgfältig saniert – gemütliche Gästezimmer, Weinprobierstuben, Kulturtreffs oder attraktive Geschäfte beherbergen. Bauminseln und Streuobstwiesen mit heimischen, fast vergessenen Obstsorten bekamen wieder angestammten Raum und säumen den Weg. Urwüchsige Feuchtbiotope, kleine Weiher und natürliche Bachläufe übernehmen die Aufgabe des Hochwasserschutzes und sind gleichzeitig abwechslungsreiche Landschaftselemente. Die angelegten Wirtschaftswege bieten sich zum Radfahren und Wandern an. Daneben laden Picknick- und Rastplätze mit teils herrlicher Aussicht zum Pfälzerwald oder in die Rheinebene zum Verweilen ein. Der Rundkurs ist so angelegt, dass er praktisch an jedem Punkt begonnen werden kann. Auf teilweise befestigten Wegen oder auch auf einer wiederhergestellten historischen Pflasterung lässt sich die jahrhundertealte, vom Weinbau geprägte Kulturlandschaft der Region mit ihrem ganz besonderen Charakter und der Lage am Fuße des Pfälzerwaldes hautnah erleben. Mehr Informationen zum EXPO-Rundweg

Blick auf Maikammer
Blick auf Maikammer

Feste

Ende Mai: Maifest mit Weintreff

Ende Juni: Alsterweiler Brunnenkerwe, Maikammer-Alsterweiler

Mitte Juli: Weinkerwe Maikammer

Mitte August: Gartenmarkt

Ende August: Erlebnistag Deutsche Weinstraße

 

Salzgrotte – wie ein Tag am Meer…

„Mit dem Besuch in der Salzgrotte Maikammer können Sie sich auf natürliche Art Linderung von Allergien, Atemwegs- und Hauterkrankungen verschaffen“.

In der Salzgrotte wurden 15 Tonnen Salz vom Toten Meer und aus den Bergwerken des Himalaya verarbeitet. Durch diese Kombination profitieren die Besucher von jodhaltiger Luft des Meeressalzes und von der Wirkung der Spurenelemente von Millionen Jahre altem Steinsalz.

Salzgrotte im Sportpark Maikammer
Salzgrotte im Sportpark Maikammer

Die Salzgrotte Maikammer besitzt 16 Liegen und eine Kinderspielecke. Das leise Plätschern der Sole in zwei Gradierwerken intensiviert die Wirkung des Salzes. Mit jedem Atemzug werden wertvolle Mineralien und Spurenelemente aufgenommen. Die Wirkung des Salzes ist seit Jahrtausenden bekannt und kommt vor allem bei Allergien, Atemwegs- und Hauterkrankungen zum Einsatz. Aber auch bei Stress, Rheuma oder Schilddrüsenunterfunktion kann auf ganz natürliche Art die Lebensqualität verbessert werden.

Der Besuch der Salzgrotte erfolgt in normaler Kleidung. Bei einem ganzjährig angenehmen Raumklima von 22° C entspannen Sie auf bequemen Relax-Liegen. Entsprechende Licht-Therapie und sanfte Klänge sorgen für Wohlbefinden. Die Sitzungen beginnen jeweils zur vollen Stunde und dauern 45 Minuten. Verschiedene Spezialsitzungen, Klangschalentherapie und ein Salzshop mit originellen Geschenkideen runden das Angebot ab.

Für Urlaubsgäste in Maikammer, St. Martin und Kirrweiler bietet der Sportpark 20% Rabatt.
Bei Vorlage eines Übernachtungsnachweises erhalten Sie 20% Rabatt auf folgende Einrichtungen: Besuch in der Salzgrotte, Cabrio-Dach-Tennishalle, Kegelbahnen und Indoor-Golf. Mehr Informationen zum Sportpark

Verkehrsanbindung

Autobahnanschluss Edenkoben zur A 65 in unmittelbarer Nähe mit direkten Auf- und Abfahrten in Richtung Karlsruhe bzw. Ludwigshafen am Rhein/Mannheim.
Östlich des Ortszentrums verfügt Maikammer über die Station Maikammer – Kirrweiler einen Anschluss an die Bahnstrecke Neustadt an der Weinstraße – Wissembourg, der ehemaligen Pfälzischen Maximiliansbahn.

 

Drucken