Leiningerland – Ausflugsziele und Freizeit

Der parkähnliche Garten der Palatina Werkstatt

Die schönsten Ausflugsziele und Freizeitideen im Leiningerland

Wandeln Sie auf den Spuren der Leininger, dem historischen, früher bedeutendsten Adelsgeschlecht dieser Region, oder erforschen Sie die Römer

Besichtigen Sie gut erhaltene Bauwerke, Kulturdenkmäler und Fundstücke in Museen, erholen Sie sich in herrlichen geschützten Gebieten mit unglaublicher Fauna und Flora oder wandern Sie durch das Mühlenland

Hofgut Battenberg
„Hofgut Battenberg“ – Burg, Gutsschenke, Landhotel und Weingut

Gesamtübersicht

Sehenswürdigkeiten

Burgen

Die teilrestaurierte Burg Neuleiningen in Neuleiningen beherbergt eine Burgschänke und ein heimatgeschichtliches Museum im Burgturm, in der Burg Altleiningen ist das „professionelle Amateurtheater“ der Burgspiele und eine Jugendherberge untergebracht. Der ehemalige Burggraben wurde zu einem beheizten Freibad umfunktioniert. Herrliche Wanderungen führen zu den Burgresten der Burg Battenberg in Battenberg, der Emichsburg in Bockenheim (wo auch eines der Tore zur Deutschen Weinstraße – das „Haus der Deutschen Weinstraße“ – steht) und der Burgruine Stauf in Eisenberg. Eine Weg, der sich lohnt.

Turm Burg Battenberg
„Hofgut Battenberg“ – Burg, Gutsschenke, Landhotel und Weingut

Kirchen

Im historischen Ortskern von Dirmstein steht die Doppelkirche Laurentiuskirche aus der Barockzeit, die sowohl Protestanten als auch Katholiken (räumlich getrennt) unter einem Dach beherbergt. Gerolsheim beeindruckt u.a. mit seinem Turm der katholische Kirche St. Leodegar aus dem 15. Jhrdt.
In Altleiningen-Höningen gibt es einige Fragmente des mittelalterlichen Augustiner-Chorherrenstifts St. Peter und der ehemaligen Höninger Lateinschule sowie die romanische Kirche St. Jakob zu sehen.
In Neuleiningen befinden sich die historische Alte Pfarrey (in der ein Sterne-Restaurant integriert ist) und die katholische Pfarrkirche St. Nikolaus. In Kirchheim zeigt sich als Wahrzeichen des Orts die St.-Andreas-Kirche (13.-16. Jhrdt.) und in Wattenheim die katholische Pfarrkirche St. Alban (1892/93).
In Laumersheim steht auf dem Palmberg die 1722 errichtete achteckige Wallfahrtskapelle, in Obersülzen die protestantische Kirche St. Johannes der Täufer, die erstmals 1141 urkundlich erwähnt wurde.
In Mertesheim darf man die katholische Kirche St. Valentin von 1504 besuchen, außerdem in Bissersheim die protestantische Pfarrkirche aus der ersten Hälfte des 13. Jhrdts.
Im Winzerdorf Albsheim an der Eis, einem Ortsteil Obrigheims als auch in Ebertsheim und Rodenbach kann man die protestantischen Kirchen aus dem 12. Jhrdt. betrachten. Der „Historische Verein Rosenthal und Umgebung e.V.“ veranstaltet Führungen durch das Zisterzienserinnenkloster St. Maria in Rosenthal von 1241, das zwischen Ramsen und Kerzenheim liegt.

Katholische Pfarrkirche St. Nikolaus in Neuleiningen - Blick vom Aussichtsturm der Burg aus
Katholische Pfarrkirche St. Nikolaus in Neuleiningen – Blick vom Aussichtsturm der Burg aus

Schlösser

In Dirmstein sind vier erhaltene Schlösser u.a. das Sturmfedersche, das Koeth-Wanscheidsche und das Quadtsche Schloss, als auch zwei Englische Gärten, den Kellergarten und ein Schlosspark zu besichtigen.

Sonstige Sehenswürdigkeiten

Ein Baudenkmal in Kindenheim stellt das Weingut Kreutzenberger dar, dessen denkmalgeschütztes Hauptgebäude im Stil der Neuen Sachlichkeit aus dem Jahre 1929 stammt.

In Grünstadt-Asselheim erinnert der „Rote Turm“ an die wohl strategisch wichtige Lage des Ortes. Von den Befestigungsanlagen aus dem 14. bzw. 15. Jahrhundert sind noch der ehemalige Wehr- und heutige Kirchturm der protestantischen St. Elisabethkirche sowie der sogenannte „Rote Turm“ vorhanden.

Römischer Vicus von Eisenberg
Der Römer im Museum. Das Museum besteht schon seit den  70er Jahren und beinhaltet eine immense Sammlung an Funden, Nachbildungen und Inszenierungen, die das römische Alltagsleben in einer Kleinstadt des 1.-5 Jh.n.Chr. anschaulich darstellen. Ein großer Teil der ausgestellten Funde stammt aus dem nahegelegenen Römischen Vicus von Eisenberg und einem zu dieser Siedlung gehörigen Gräberfeld.

Der Rote Turm, Rest einer Befestigungsanlage
„Roter Turm“ in Asselheim

Freizeit

Erlebnislandschaft / Ökopark Erdekaut

Noch bis 1996 war die Grube Riegelstein in dem ehemaligen Ton- und Sandgrubengebiet zwischen Eisenberg und Hettenleidelheim im Betrieb. Nach der Aufgabe der Gruben (eine einzige Grube ist noch erhalten: die Grube Riegelstein), entstand hier ein einmaliges Landschaftsschutzgebiet mit seltenen Tieren und Pflanzen. Ausgeschilderte Rundwanderwege, verschiedene Aussichtspunkte und Erlebnisspielplätze laden zum Verweilen für Jung und Alt ein. Selbstverständlich werden auch zu einem kleinen Unkostenbeitrag Führungen durch die sog. „Erdekaut“ angeboten.

Badeweiher Eiswoog

Der Badeweiher Eiswoog bei Ramsen ist barrierefrei, sieben Quellen sprudeln in den idyllischen Weiher, an dem noch der selten gewordene Eisvogel nistet und in dessen klarem Wasser sich Forellen, Saiblinge und heimische Flusskrebse tummeln.

Stumpfwaldbahn

Im ca. 150 qm großen Stumpfwald befindet sich die Stumpfwaldbahn bei Ramsen, die seit 1996 als Museumsfeldbahn betrieben wird. Von Mai bis September kann man an Sonn- und Feiertagen damit von Ramsen bis zum Eiswoog fahren. Das Eistal-Viadukt am Eiswoog an der Eistalbahn ist mit 250 m Länge die längste Eisenbahnbrücke in der Pfalz.

Wanderwege und Wanderrouten im Leiningerland

Zauberhafte Wanderwege führen durch die fabelhafte Natur des Leiningerlands. Seine Geschichte ist unvergleichlich. Wandern Sie u.a. auf den Spuren des einstigen, hier ansässigen Adelsgeschlechts der Leininger.

Die Premiumwanderwege „Leininger Burgenweg“ und „Leininger Klosterweg„, der Prädikatsweg „Pfälzer Weinsteig“ und die regionalen Wanderwege „Leininger Wanderweg“, „Leininger Panoramaweg““ und der „Eckbach-Mühlenwanderweg“ entführen Sie zu einzigartigen Aus-und Weitblicken mit Einkehrmöglichkeiten.

An fünf Wanderparkplätzen („Krumbachtal“, „Langental“, „Schindtal“, „Rahnenhof“ und „Am Wegweiser“) starten ca. zwanzig Kurzstrecken und örtliche Wanderwege rund um die Gemeinden Bockenheim (wie z.B. ein Weinlehrpfad), Ebertsheim und Kindenheim. Daneben gibt es den Rundwanderweg in und um Hettenleidelheim zum Landschaftsschutzgebiet „Erdekaut“ mit Grube Riegelstein, den barrierefreien Naturerlebnispfad Eiswoog und in Altleiningen einen Waldlehrpfad. Auch der „Wanderweg Deutsche Weinstraße“ führt durch das Leiningerland.

Wandern im Leiningerland
Wandern im Leiningerland

Das könnte Sie interessieren

Wein, Wald, Burgen – Abschalten und runterkommen im Leiningerland. Das Leiningerland ist beeindruckend, durch seine Geschichte und auch durch die Landschaft…

Zauberhafte Wanderwege führen durch die fabelhafte Natur des Leiningerlands. Seine Geschichte ist unvergleichlich. Wandern Sie u. a. auf den Spuren des einstigen, hier ansässigen Adelsgeschlechts der Leininger…

Das Biosphärenreservat Pfälzerwald ist wie geschaffen für Aha-Effekte! Nehmen Sie sich Zeit und entdecken die Schönheit und Einzigartigkeit des Pfälzerwalds, durchstreifen Sie die Natur, langsam und aufmerksam – Sie werden belohnt!

Lernen Sie die Vorderpfalz und ihre Regionen Rhein-Pfalz-Kreis, Leiningerland und Deutsche Weinstraße und kennen…

Titelbild: Palatina Werkstatt im Leiningerland

Nach
oben